Startseite

Willkommen bei der Feuerwehr Kenzingen

Lieber Besucher,
wir möchten Sie auf unserer Seite begrüßen und wünschen Ihnen viel Spaß und Information beim Stöbern.

Haben wir Interesse geweckt, wollen Sie uns unterstützen? Dann kommen Sie einfach mal vorbei, unsere Probentermine können sie dem Kalender entnehmen.

Ihre Kameraden der Feuerwehr Kenzingen

Aktuelles aus der Wehr

.. - Einsatz 01/2017 Dachstuhlbrand

Für mehr Informationen bitte auf das Bild klicken ....

 

.. - 27.12.2016 Zum Jahreswechsel...

Brandschutztipps der Feuerwehr Kenzingen

 

Damit Silvester nicht tragisch endet...

 

An Silvester wird gefeiert und das Neue Jahr „eingeschossen“. Jedes Jahr passieren bei dieser Knallerei schlimme Unfälle. Hände, Augen, Ohren sind besonders gefährdet. Und Feuerwerkskörper können schnell Brände entfachen.

 

Die Feuerwehr Kenzingen rät daher:

 

  • Feuerwerksartikel gehören nicht in die Hände von Kindern, Jugendlichen und alkoholisierten Personen!
  • Die Hinweise der Hersteller sind unbedingt zu beachten. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung in geschlossenen Räumen verboten. Vorsicht ist auch bei sog. Tischfeuerwerk geboten!
  • Nach dem Anzünden ausreichenden Sicherheitsabstand einnehmen. Feuerwerkskörper und Raketen nicht unkontrolliert wegwerfen. Niemals auf Menschen werfen.

  • Knaller nicht zusammenbündeln, nicht wieder anzünden; unbrauchbar machen mit Wasser!
  • Auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst herstellen oder illegal aus dem Ausland importieren. Achten Sie auf das BAM-Prüfzeichen der Bundesanstalt für Materialforschung- und Prüfung!
  • Feuerwerkskörper nicht in oder auf Häuser werfen. Fenster während der Knallerei schließen.
  • Schützen Sie Haus und Wohnung vor Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen.
  • Raketen bei stärkerem Wind und Windböen nicht abfeuern!
  • Für den Notfall Löschmittel (Eimer mit Wasser, Feuerlöscher) bereitstellen!
  • Nehmen Sie Rücksicht auf Kinder und Tiere, die sehr unter der Knallerei leiden!
  • Im Notfall wählen Sie die 112!

 

In Altstadtbereichen ist Feuerwerk durch die Ortspolizeibehörde generell verboten!

Und vergessen Sie nicht, dass sich trotz aller Feierfreuden Unfälle bzw. Unglücke ereignen können und Mitmenschen schnelle Hilfe brauchen. Wir bitten Sie darum um Ihr Verständnis und möchten freundlichst darauf hinweisen, den Rettungsorganisationen auch an Silvester eine ungehinderte Einsatzfahrt zu gewähren!

 

Bitte bedenken Sie auch, dass die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr sich bei Alarm mit ihren Privatfahrzeugen zum Feuerwehrgerätehaus begeben. Machen Sie auch hier freie Bahn für schnelle Hilfe!

 

Einen guten Rutsch wünscht Ihnen,

 

Ihre Feuerwehr Kenzingen

 

.. - 18.12.2016 Die Feuerwehr Kenzingen wünscht frohe Weihnachten

.. - Am 25. September 2016: Die Feuerwehr Kenzingen öffnet die Tore...

 

 

“Tag der offenen Tür” bei der Feuerwehr Kenzingen

 
Am Sonntag, den 25. September 2016 veranstaltet die Feuerwehr Kenzingen ihren „Tag der offenen Tür“. Ab 11 Uhr sind die Tore im Feuerwehrweg 8 für Bevölkerung geöffnet.

 

Zum Mittagstisch wird in diesem Jahr unter anderem auch wieder das traditionelle Rindfleisch mit Meerrettich angeboten. Eine große Kuchen- und Tortenauswahl steht zur Kaffeezeit bereit und bieten sicherlich für jeden Geschmack etwas.

Die Jugendfeuerwehr bietet ein Programm für Kinder an. Neben einer Löschübung, bei der zielsicher gelöscht werden muss, steht für eine Kistenrutsche bereit. Ab dem frühen Nachmittag zeigt die Einsatzabteilung verschiedene Übungen und Vorführungen. Neben den Einsatzmöglichkeiten einer Drehleiter wird die Rettung einer Person aus einem verunfallten Fahrzeug demonstriert. Ebenso steht die Vorführung einer Fettexplosion auf dem Programm. Am späten Nachmittag können sich die Gäste über ein nicht ganz ureigenes Aufgabenspektrum der Feuerwehr informieren. Der Leiter der Messgruppe der Feuerwehr Kenzingen stellt den CBRN-Erkundungskraftwagen, ein Messfahrzeug, vor und erklärt dessen Einsatzmöglichkeiten und Beladung. Ein weiterer Programmpunkt ist den kleineren Gästen gewidmet – sie können aus nächster Nähe beobachten, wie sich ein Atemschutzgeräteträger ausrüstet und was er alles dabei hat. Für Technik-Interessierte steht der Fahrzeugpark zur Besichtigung bereit, ebenso kann die Atemschutzwerkstatt besichtigt werden.

 

» Mehr Newsbeiträge ansehen

Feuerwehrkalender